EGLO Leuchten

Brandname Transformation

In den 60er und 70er Jahren waren Markennamen, die aus den Initialen der Gründer bestanden, en vogue. Auch Ludwig Obwieser (LO) und sein damaliger Gründungspartner (EG) entscheiden sich bei der Gründung 1969 dafür. Nach dem Austritt des Partners blieb man dennoch beim Firmennamen EGLO. 50 Jahre später ist EGLO ein Weltkonzern mit über 5000 Mitarbeiter in 120 Ländern der Welt.

Die Aufgabenstellung

Im Zuge der Konzeption für das weltweite Company Profile wurden wir gebeten, uns auch Gedanken über eine Präsentation zu machen, mit der Mitarbeiter auf der ganzen Welt EGLO in wenigen Worten zu erklären.

Unser Ansatz

Wir wollten etwas aus dem Namen EGLO formen. Das war für uns der Heilige Gral. Eine Neuinterpretation des Kürzels der Gründer, die es ohnehin in der Kombination schon lange nicht mehr gab. Eine inhaltliche und zeitgemäße Befüllung des Markennamens war unser Ziel.

Die Lösung

Wir starteten beim Buchstaben „L“, der natürlich nur für „Light“ stehen konnte. Easy doing! Hier könnten wir im Company  Profile alles vereinen, das mit Licht und Leuchten zu tun hat. Von der Entwicklung über das Design bis hin zur Produktion. Dann haben wir uns vorzu den anderen Buchstaben gewidmet und uns war klar, dass die 4 Buchstaben für die umfassende Erklärung des Unternehmens EGLO stehen müssen. Also Neuinterpretation UND vier Bereich, mit den das Unternehmen einfach auf den Punkt gebracht werden kann. Und so befüllten wir EGLO über die Bereiche ihrer Geschichte und Entwicklung (Established), der weltweiten Distribution und Fertigung (Global), ihrer Ideen und Produkte (Licht) und ihres Geschäftsmodells (Organisation). Gleichzeit mit der Langversion des Markennamens: ESTABLISHED GLOBAL LIGHT ORGANISATION.

EgloProjektInner

Nach der Präsentation gab es eine uneingeschränkte Zustimmung und wir übernahmen die Transformation den Markennamens in die Konzeption der Company Profiles.


Company Profile

Gleich vorweg. Wir wollten keine klassische Broschüre konzipieren, wie sie Werbeagenturen designen würden. Mit Hochglanz-Imagebildern, wenig Text und viel Weißraum. Wir wollten denen, die damit arbeiten, ein Instrument in die Hand geben, EGLO in kurzer Zeit klar und übersichtlich zu präsentieren. Auf allen Kontinenten, für alle Sprachen und für alle möglichen Partner.

Wir konzipierten eine Kombilösung. Der Innenteil als „Stand-alone-Broschüre“, in der die einzelnen Bereiche ausführlich beschrieben und auch in 8 Sprachen übersetzt werden konnten und eine lose Hülle, die einerseits als Umschlag diente und aufgeklappt die Themenbereiche Established, Global, Light und Organisation in einer Art Poster übersichtlich darstellt. Hier arbeiteten wir ausschließlich mit Infografiken, welche die beeindruckten Zahlen von EGLO in leicht verständliche Bilder übersetzt. Die Überschriften hielten wir in Englisch, so dass dieser Umschlag weltweit gleich verwendet werden kann.

Die Rückmelldungen, die wir nach der weltweiten Präsentation bekamen, waren überragend. Aus allen Kontinenten gab es postive Reaktionen auf das Konzept und deren Einfachheit. Unser Anspruch, dass mit diesem Company Profile wirklich „gearbeitet“ werden kann und es nicht in irgendeiner Schublade verschwindet, hat sich bezahlt gemacht.

EGLO CP 00
EGLO Company Profile /// Envelope unfolded with Stand Alone Brochure
EGLO Umschlag
EGLO Company Profile /// Envelope folded up inside
Infographic Details
EGLO Company Profile /// Infographics Details

Durch das Company Profile online blättern



Architecture Branding

Für das über 70.000 Paletten fassende Logistikzentrum in Magdeburg wurden wir beauftragt, uns Gedanken über das „Außen-Branding“ zu machen. Bei dem Briefing mit der Geschäftsleitung und dem zuständigen Architekten wurde der Wunsch geäußert, auf der 5.000 m2 großen Fassadenfläche, die parallel zur Autobahn steht, eine Botschaft für die ganze Region zu entwickeln. Viele Ideen waren bereits von der hausinternen Marktetingabteilung vorschlagen worden, doch das meiste spießte sich mit dem EGLO Claim „my light | my style“, der natürlich auch mit dem Logo auf den Gebäudeseiten Platz finden musst.

Die Botschaft konnte unserer Meinung nur aus dem Claim heraus entwickelt werden. Wir haben einiges ausprobiert, getestet, wieder verworfen. Bis wir über eine Beschreibung über EGLO auf ihrer eigenen Webseite stolperten, die wie folgt lautete: „Wir sind einer der führenden Hersteller und Trendsetter von dekorativer Wohnraumbeleuchtung am Massenmarkt“. Etwas sperrig, aber inhaltlich sehr spannend. Unsere Übersetzung „Leitkultur für Populärbeleuchtung“ hatte alles, was wir für den Fassadenslogan benötigten, ohne den bestehenden Claim zu kontakarieren und die Begriffe „Light & Style“ einfließen lassen zu können. Bei der Präsentation prangte am 1:50 Modell neben Logo und Claim die Botschaft „Die LIGHTkultur für meinen STYLE“. Die Anwesenden (Inhaber, CEO, Head of Marketing und der Architekt) waren sich einig: Punktladung! Danke.

magde 01
EGLO Logistikzentrum Magdeburg / Tag
magde 02
EGLO Logistikzentrum Magdeburg / Dämmerung
magde 03 1
EGLO Logistikzentrum Magdeburg / Bemaßung
37 39063 1 r
Pressefoto: Ottostadt Magdeburg / v.l.n.r. Christoph Prem – Prem Architektur Wien, Daniel Kostenzer – EGLO, Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper, Réne Tiefenbacher – CEO EGLO, Andreas Moser – Leiter Logistik EGLO

Zum Presseartikel


INTERESSIERT?
Projekt teilen

Weitere Projekte

Projekt

PHOX

Von der Produktidee über die Produktentwicklung bis hin zum Produkt- & Branddesign
Projekt

DSC

Vom Naming über die Konzeption bis zur Typografie und zum Brand & Plakat Design
Projekt

Buchprojekt

Die vier Autorinnen wandten sich an mich, um für ihr erstes Fachbuch das Storytelling mitzuentwickeln. ...
Projekt

Ernst Christian sarl

Von der Segmentierung und der Namensgebung über die Verhaltenstypologie bis zum Brand- und Magazindesign.
Projekt

Dorfplatzl

Von der Covid Impact Analyse über die Positionierung bis zum Brand Design
Projekt

Martin Penz

Von der Segmentierung über die Differenzierung/Positionierung bis zum Brand Design entstand hier alles aus einem Guss.
Projekt

Eglo Immobilien

Anlehnung an die Schwestermarke "EGLO Leuchten"
Projekt

Roofinox

Von der Produkt-Positionierung über die Kreation eines neuen Produkt-Segments bis zum Naming und der Kommunikation.
Projekt

Raiffeisen

Konzept Filmprojekt Wohnbauberater Für die Wohnbauberater der Raiffeisenbank Oberland galt es, ein ...

+43 699 10643000
mail@tomstadlmeyr.com

Fallmerayerstr. 3 / 3
6020 Innsbruck
Tirol /// Austria